9/11 neue Theorie

Mit einer neuen 9/11-Theorie lässt nun ein Wissenschaftler aus Norwegen aufhorchen.

Demnach sollen nicht etwa überhitzte Stahlträger oder gar Sprengstoff die beiden Türme zum Einsturz gebracht haben. Vielmehr habe eine chemische Reaktion zwischen Wasser der Sprinkleranlagen und geschmolzenem Aluminium der Flugzeugrümpfe gewaltige Explosionen und so den Zusammenbruch verursacht, ist Christian Simonsen vom renommierten SINTEF-Forschungsinstitut überzeugt.