Blackberry:das war einmal

Nimmt man die Werbung für das Gerät als Anhaltspunkt, sieht Apple das iPhone vor allem als Lifestyle-Attribut. Auch bei vielen Geschäftsleuten löst das Trendtelefon einen sofortigen starken “Haben-wollen”-Reflex aus.
Und auch Funktional kann das Handy in weiten Bereichen mit anderen Business-Geräten etwa von Blackberry oder Nokia mithalten. Gerade die Anbindung an Exchange-Server, dem Groupware-Server von Microsoft, entpuppt sich als Türöffner. Zur Synchronisierung von Kalender, Kontakten und Mails hat sich Microsofts Exchange ActiveSync (EAS) als dominante Lösung durchgesetzt. Überlegen zeigt das iPhone sich bei der Oberfläche, die ein wesentlich komfortableres und schnelleres Bedienen ermöglicht als die Konkurrenz.