Bundeswehrskandal:der Nächste

Die Bundeswehr ist nur ein “Spiegel unserer Gesellschaft”, ergo passiert hier nicht mehr und nicht weniger wie im “normalen Leben” auch.Trotzdem auch in der Gesellschaft werden solche Dinge geahndet.

Da die Bundeswehr im Blickpunkt der Öffentlichkeit steht, gilt es hier ganz besonderns schnell zu Handeln.Jetzt erschüttert offenbar ein neuerlicher Skandal die Bundeswehr. Ein Bundeswehrangehöriger aus Niederbayern soll einen Untergebenen zweimal vergewaltigt haben. Der 38 Jahre alte Hauptfeldwebel sitze seit Donnerstag in Untersuchungshaft, bestätigte die Leitende Deggendorfer Oberstaatsanwältin am Freitag einen Bericht des Bayerischen Rundfunks (BR)Der Beschuldigte gehört ebenso wie das Opfer, ein 26 Jahre alter Feldwebel, zum Panzergrenadierbataillon 112 aus Regen. Der 38-Jährige soll sich in Regen und an einem anderen Ort an dem Soldaten vergangen haben. “Er äußert sich nicht zum Tatvorwurf”, sagte die Staatsanwältinr. Die Strafanzeige sei von der Bundeswehr gekommen.Bitte ganz schnell auflären Herr Guttenberg und Frau Staatsanwältin.