Das war zu erwarten

Von den 3419 freiwillig Wehrdienstleistenden, die Anfang Juli ihren Dienst in der Bundeswehr angetreten haben, sind etwa 440 schon wieder ausgeschieden.

Nach einer am Montag bekannt gewordenen Erhebung des Bundeswehrverbands quittierten bereits im ersten Monat etwa 13 Prozent der neuen Soldaten den Dienst. Das Bundesverteidigungsministerium gab dazu an, es mache sich über personelle Engpässe keine Sorgen. Bewerber gibt es ja offensichtlich genug, und da das Ganze ja auch als “Schnuppermonat” verkauft wurde, ist die Quote völlig in Ordnung.