Deutscher bei Absturz unter den Opfern

Bei den in der russischen Stadt Jaroslawl abgestürzten Flugzeug Getöteten befindet sich wahrscheinlich auch der deutsche Eishockey-Nationalspieler Robert Dietrich.

Das Flugzeug mit der Eishockey-Mannschaft des russischen Vereins Lokomotive Jaroslawl an Bord stürzte kurz nach dem Start im zentralrussischen Jaroslawl ab, wie das Zivilschutzministerium nach Angaben der Agentur Interfax meldete. Medienberichten zufolge prallte die Maschine gegen eine Antenne am Ende der Startbahn. Das Flugzeug sei in zwei Stücke gebrochen und teilweise in die Wolga gestürzt, hieß es. Insgesamt seien 45 Menschen an Bord gewesen. Ein Mensch wurde vermisst.