Deutscher Fernsehpreis

Die ARD hat beim Deutschen Fernsehpreis abgeräumt.

Bei einer Gala in Köln gingen elf von 18 Auszeichnungen an Produktionen des Ersten oder einzelner ARD-Sender. Zum Fernsehfilm des Jahres kürte die Jury “Homevideo”, eine Koproduktion von ARTE, NDR und Bayerischem Rundfunk. Als beste Schauspieler wurden Nina Kunzendorf und Jörg Hartmann geehrt. Kunzendorf erhielt den Preis für ihre Rolle im ARD-Drama “In aller Stille”. Hartmann bekam die Auszeichnung für seinen Stasi-Major in der ARD-Serie -“Weißensee”. Einen Ehrenpreis für sein Lebenswerk nahm der 84-jährige Joachim Fuchsberger entgegen. Den Publikumspreis gewann der Entertainer Stefan Raab.

Quelle:MDR