Easy-abi:das ganze Geld verloren?

Zu dem Schluss kann man kommen, wenn man die neuesten Nachrichten dazu hört.

Angeblich hat das Unternehmen Insolvenz angemeldet, ist angeblich von einem anderen Unternehmen “übernommen” worden.Alles sehr merkwürdig. Die Leidtragenden sind die Schüler die jetzt entweder nochmals “bezahlen” müssen, oder aber auf die Abifete verzichten müssen.Man kann den Betroffenen nur raten Strafanzeige wegen “gewerbsmäßigen Betruges” bei der Polzei zu erstatten.Ob die Einschaltung eines Anwaltes etwas bringt ist her “zweifelhaft”. Man schmeisst “gutes Geld nur schlechtem hinterher”.

2 Kommentare