Erdbeben in Guatemala

Mehrere starke Erdstöße haben gestern Guatemala erschüttert und teilweise Panik ausgelöst.

Nach Angaben von Rettungskräften wurden drei Menschen getötet. Dazu lag allerdings zunächst keine offizielle Bestätigung vor.
Die Beben seien im ganzen Land zu spüren gewesen, hieß es. Die Epizentren befanden sich laut Angaben des Seismologischen Dienstes von Guatemala (Insivumeh) rund 40 Kilometer südlich der Hauptstadt in der Region von Santa Rosa, wo zahlreiche Gebäude evakuiert wurden.