ERGO verhält man sich so korrekt?

Wegen der Skandal Party der Ergo-Tochter Hamburg-Mannheimer International (HMI) 2007 in Budapest hat Fußball-Trainer Jürgen Klopp seinen Werbevertrag mit HMI zwar ruhen lassen, aber das Unternehmen wirbt auf seiner Homepage weiterhin mit einem Video des Dortmunder Meistertrainers.

Die ERGO bringt sich mit ihrem zweifelhaftem Handeln immer mehr in Probleme.Das wird sich sicherlich auf die Umsätze im Unternehmen auswirken. Man könnte natürluich auch nach dem Motto verfahren “ist der Ruf erst ruiniert, dann lebt es sich ganz ungeniert”.Das könnte auf die ERGO Anwendung finden.