Eurokandidaten werden vorsichtig

Tschechien will derzeit keinen Termin für die Euro-Einführung festlegen.
Der tschechische Außenminister Karel Schwarzenberg betonte am Montagabend, dass ein solcher Schritt in Anbetracht der Krise, in der einige Euro-Länder derzeit stecken, sehr genau überlegt werden müsse.
In einem Vortrag in Prag über die außenpolitischen Prioritäten Tschechiens für 2011, erklärte Karel Schwarzenberg Montagabend, die Annahme des Euro sei “keine Prestige- Angelegenheit”. Dieser Schritt müsse sachlich beurteilt werden. Die jetzige tschechische Regierung, deren Mandat 2014 zu Ende geht, wird laut Schwarzenberg keinen Termin für die Einführung des Euro festlegen. Tschechien solle den Euro nicht nur deshalb annehmen, weil es proeuropäisch sei, so der Minister. Schwarzenberg verwies in diesem Zusammenhang auf die Verschuldung einiger Mitgliedsstaaten in der Euro- Zone.

Schlagwörter: