Griechenland und Kein Ausweg aus dem Schuldensumpf

Griechenland sucht auch ein Jahr nach der Beinahe-Pleite weiter nach einem Halt im Schuldensumpf.

Die Regierung erwägt großen griechischen Zeitungen zufolge eine “sanfte Restrukturierung” der erdrückenden Staatsschulden. Die Europäische Zentralbank (EZB) warnte am Samstag dagegen vor der Illusion, mit einem Schuldenschnitt ließen sich die Probleme des Landes lösen. Der ehemalige Chefunterhändler Griechenlands bei der Euro-Einführung, Yannis Stournaras, forderte mehr Reformen – und warf der deutschen Regierung einen unklaren Kurs vor.