Höheres Tempo bei Griechenlandkrise nötig

Der Zeitdruck in der Schuldenkrise wird auf europäische Politiker immer größer.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble mahnt zu einem höheren Tempo, die Rettungspläne umzusetzen. Außerdem scheint Schäuble davon auszugehen, dass die Höhe der Gläubigerbeteiligung am zweiten Rettungspaket für Griechenland nicht mehr ausreicht. Indirekt bestätigt Schäble damit, dass die Bundesregierung einen größeren Schuldenschnitt für Athen befürwortet. Der deutsche Finanzminister will allerdings zunächst den Bericht der Troika-Mission aus IWF, EZB und EU abwarten, bevor er seine Vorstellungen konkretisiert. Hinter den Kulissen wird allerdings bereits über diese Möglichkeit geredet.