Hotels und Restaurants im grünen Bereich

Das Gastgewerbe verzeichnet ein erfreuliches Wachstum. Im Sommermonat Juni setzten Restaurants und Hotels zwei Prozent mehr Gewinn um, als im Vorjahr.

Der Konjunkturaufschwung lässt die Kassen im deutschen Gastgewerbe klingeln. Im Juni setzten Hotels und Gaststätten nominal 3,6 und preisbereinigt (real) 2,2 Prozent mehr um als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Im Vergleich zum Mai 2011 stieg der Umsatz kalender- und saisonbereinigt nominal und real um jeweils 0,2 Prozent. Im ersten Halbjahr kletterte der Umsatz um nominal 3,9 Prozent und real 2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das Gastgewerbe war 2010 erstmals seit vier schwachen Jahren wieder etwas gewachsen.

(Quelle: www.handelsblatt.de)