Japan hat gelernt

Knapp zwei Monate nach Beginn der Atomkatastrophe von Fukushima legt Japan aus Sicherheitsgründen ein Kernkraftwerk still.

Ministerpräsident Naoto Kan forderte am Freitag den Betreiber auf, die Anlage in Hamaoka in der Landesmitte komplett abzuschalten. Die Entscheidung sei nach reiflicher Überlegung gefallen, sagte Kan auf einer im Fernsehen übertragenen Pressekonferenz. Grund seien “Sorgen um die öffentliche Sicherheit”.