Kasachstan: Autoritärer Präsident kann weitermachen

Das kasachische Parlament hat sich für ein Referendum über eine Verlängerung der Amtszeit des autoritär herrschenden Präsidenten Nursultan Nasarbajew bis zum Jahr 2020 ausgesprochen.
Beide Kammern stimmten am Freitag für eine entsprechende Verfassungsänderung. Je nach Ausgang der Volksabstimmung fänden damit in den kommenden acht Jahren keine Präsidentschaftswahlen in Kasachstan statt. Die Abgeordneten hatten sich Ende Dezember der Initiative eines Hochschulrektors angeschlossen, der Nasarbajew wegen dessen “historischer Rolle” die Wahlen 2012 und 2017 ersparen wollte.