Kuba: Ende mit Sozialismus – her mit der Marktwirtschaft

Betroffen sind Beschäftigte in den Bereichen Zuckerproduktion, Landwirtschaft, Bauwirtschaft und Tourismus.Kuba hat mit dem Abbau von mehr als einer halben Million Stellen im öffentlichen Dienst bis Ende März begonnen. Die im Herbst angekündigte “Neuordnung des Arbeitsmarktes” in fünf Wirtschaftssektoren sei auf dem Weg, teilte die Einheitsgewerkschaft CTC am Dienstag mit. Mittelfristig will die kubanische Führung sogar eine Million staatliche Jobs streichen, um die Wirtschaft des kommunistisch geführten Landes effizienter zu gestalten. Auch im Gesundheitswesen, Aushängeschild des Karibikstaates, würden Stellen gestrichen. Die kommunistische Führung unter Staatschef Raul Castro hatte im September angekündigt, mittelfristig eine Million Jobs im öffentlichen Dienst abzubauen – was rund 20 Prozent der staatlichen Beschäftigten entspricht.