Lagarde

Im Rennen um die Spitze des Internationalen Währungsfonds (IWF) wächst die Unterstützung für Frankreichs Finanzministerin Christine Lagarde.

Ihr britischer Amtskollege George Osborne bezeichnete sie am Samstag als herausragende Kandidatin für die Nachfolge des zurückgetretenen IWF-Chefs Dominique Strauss-Kahn. “Wir unterstützen sie, weil sie die beste Person für diesen Job ist”, hieß es in einer Erklärung Osbornes. Er würde es zudem persönlich begrüßen, wenn der IWF in seiner 60-jährigen Geschichte erstmals von einer Frau geleitet würde.