Massenandrang bei Gamescom

Die Kölner Gamescom ist schon jetzt überfüllt. Organisatoren sahen sich aus Sicherheitsgründen gezwungen, die Spielemesse zeitweise zu sperren.

Wegen Überfüllung hat die Computerspiele-Messe Gamescom zunächst keinen neuen Besucher mehr auf das Gelände gelassen. Hunderte von Spielefans warteten in den Mittagsstunden vor den Türen der Messehallen in Köln. Aus Sicherheitsgründen habe sich die Leitung entschieden, den Einlass zeitweise zu sperren. Die Tageskassen sollten den ganzen Tag lang geschlossen bleiben. Nur Besucher mit Vorverkaufskarten wurden nach und nach in die Hallen gelassen. Per Lautsprecher wurden die Wartenden aufgefordert, ihren Besuch auf Sonntag zu verschieben. Wie viele Menschen sich auf dem Gamescom-Gelände bewegten, war zunächst unklar. Nach den Zahlen der vergangenen Jahre war mit einem solchen Massenandrang nicht zu rechnen.