Merkel + Jauch

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat vor einem Schuldenschnitt Griechenlands zum jetzigen Zeitpunkt gewarnt. Sonst drohe ein völliger Vertrauensverlust der Anleger in den Euro. „Schuldenschnitt sagt sich leicht“, gab sie gestern Abend in der ARD-Talksendung „Günther Jauch“ zu bedenken. „Was wir lernen müssen (ist), dass wir nur Schritte gehen, die wir auch kontrollieren können.“

Sonst könnte nach ihren Ausführungen ein Szenario wie bei der Pleite der Lehman-Bank drohen, die die Finanzkrise ausgelöst hatte. „Was wir nicht machen dürfen ist, das Vertrauen aller Anleger zu zerstören.“ Sonst dächten diese, dass nach einem Schuldenschnitt Griechenlands ein solcher Schritt auch bei anderen Ländern wie etwas Spanien oder Belgien drohen könnte. „Sonst legt niemand mehr sein Geld in Europa an.“„Die Situation (…) ist ernst. Es ist keine gute Situation“, fügte sie hinzu. „Wenn ich Teilen der EU schade, schade ich auch immer mir selbst.“ Der Erhalt der Werte in der Europäischen Union aber „lohnt jede Anstrengung“.