Mönche zünden sich an

Aus Protest gegen die chinesische Herrschaft über die Tibeter haben sich heute zwei tibetische Mönche in Südwestchina selbst angezündet.

Es werde befürchtet, dass einer der beiden noch am Ort seinen Brandverletzungen erlegen sei, berichtete das exiltibetische Zentrum für Menschenrechte und Demokratie (TCHRD) aus dem indischen Dharamsala. Der andere Mönch sei in kritischem Zustand in ein Krankenhaus eingeliefert worden.