Nach BP jetzt Chevron

BP steht für die verursachten Umweltschäden in den USA ein.Nun trifft es eine US Unternehmen in Ecuador, ob da auch so schnell bezahlt wird, oder wie üblich sich amerikanische Unternehmen dann erstmal durch jahrelange Prozesse aus der Verantwortung stehlen.
Der US-Ölmulti Chevron Corporation soll im südamerikanischen Ecuador Schadensersatz in Höhe von rund sechs Milliarden Euro für massive Umweltschäden im Amazonas-Gebiet bezahlen. Das hat ein Richter am Montag entschieden, teilte der Klägeranwalt mit. “Endlich nimmt die Geschichte einen anderen Lauf”, lobte der Vertreter der klagenden Gemeinden aus den Amazonas-Regionen Ecuadors die Entscheidung. Seit Jahren sickern große Mengen Öl aus einer alten Förderstätte in den Boden und verseuchen die Region.