OVB: Herr Kempchen verstehen Sie eigentlich was von Ihrem Job?

Wilfried Kempchen war Jahrelang der Ferrari fahrende Landesdirektor der OVB. Von Autso, so konnte ich mich vor einigen Jahren mal selbst überzeugen, versteht er eine ganze Menge. Vom Führen einer Konzerngesellschaft wohl eher nicht, so hat man den Eindruck.

Nun, in diesen Job ist er ja auch nicht “hereingewachsen” sondern eher “befördert” worden, als man sich von Michael Frahnert unter “ominösen Umständen” getrennt hatte.Nun musste Herr Kempchen einen völlig neuen Job lernen.So richtig scheint ihm das noch nicht gelungen zu sein, zumindest wenn man sich die Zahlen der OVB anschaut. Ein Jürgen Kotulla wäre da sicherlich eine bessere Entscheidung gewesen.

Nun fragt man sich wo der Weg der OVB in Deutschland hinführen wird.Im Moment scheint die OVB nicht mal ein interessanter Übernahmekandidat zu sein.Viele OVB’ler wünschen sich die Zeiten eines Frahnert und Witschier noch heute zurück.Kempchen als LD war sicherlich TOP, aber als Konzernlenker keine erste Wahl