Papstbesuch

Die spanische Polizei ist am Donnerstagabend mit Schlagstöcken gegen etwa 150 Demonstranten vorgegangen, die am Rande des Weltjugendtages in Madrid gegen den Besuch des Papstes protestierten.

„Sie haben mich fünf- oder sechsmal geschlagen“, sagte ein 30-jähriger Demonstrant auf dem Platz Puerta del Sol. „Wir sind unbewaffnet gekommen, wir haben nichts getan.“ Außerdem stoppte die Polizei eine Kuss-Aktion von Homosexuellen.