Rallye und Formel 1

Formel-1-Pilot Robert Kubica muss nach einem schweren Rallye-Unfall in Italien offenbar um die Fortsetzung seiner Rennfahrer-Karriere fürchten.

Eine zunächst befürchtete Amputation seiner rechten Hand konnte nach Angaben der “Gazzetta dello Sport” nach einer Operation am Sonntagnachmittag abgewendet werden, ob und wann der 26-jährige Pole vom Team Lotus-Renault aber in die Formel 1 zurückkehren kann, ist aber ungewiss. Die neue Formel-1-Saison beginnt am 13. März in Bahrain.Das sicherlich ohne Kubica.Wir wünschen ihm alles erdenklich Gute.