Raus aus den USA

Der ehemalige Chef des Internationalen Währungsfonds, Dominique Strauss-Kahn, hat vier Monate nach der mittlerweile fallengelassenen Vergewaltigungsanklage seine Ausreise aus den USA angetreten.

Der vor den Vorwürfen als aussichtsreicher Anwärter für die französische Präsidentschaft geltende Strauss-Kahn traf gestern mit seiner Frau Anne Sinclair am New Yorker Flughafen John F. Kennedy ein. Seine Rückkehr nach Frankreich wurde heute erwartet.