Rentnerdasein

Immer mehr Rentner kommen laut „Saarbrücker Zeitung“ nur mit einem Nebenjob finanziell über die Runden.

Das geht der Zeitung zufolge aus aktuellen Zahlen des Bundesarbeitsministeriums hervor. Demnach gingen im vergangenen Jahr rund 660.000 Menschen im Alter zwischen 65 und 74 Jahren einer geringfügigen Nebenbeschäftigung oder einem Minijob nach. Vor zehn Jahren sei es noch rund eine Viertelmillion weniger gewesen. Mit steigender Tendenz beantragten Rentner zudem die staatliche Grundsicherung. Der Linken-Abgeordnete Birkwald kritisierte die Entwicklung. Die Zunahme prekärer Arbeitsverhältnisse und gebrochene Erwerbsbiografien führten direkt in die Altersarmut.