Rösler bleibt standhaft

FDP-Chef Rösler pocht weiter auf eine Debatte über die finanzielle Zukunft Griechenlands.

Der Bundeswirtschaftsminister sagte bei einem Wahlkampftermin in Berlin, er tue das, was er für richtig halte. Die FDP könne nicht zulassen, dass der deutsche Steuerzahler für die Schulden anderer Staaten hafte. Er sei dafür, dass Griechenland den Euro behalte. Allerdings müsse es für Schuldenmachen Sanktionen geben. – Die FDP profitiert offenbar von den jüngsten Äußerungen ihres Vorsitzenden. Im ARD-Deutschlandtrend verbesserten sich die Liberalen auf fünf Prozent.