Saab und vorbei

Der angeschlagene Autokonzern Saab bewegt sich weiter Richtung Pleite.

Zwei Gewerkschaften reichten heute beim zuständigen Amtsgericht Insolvenzanträge ein. Damit sollen die Ansprüche der mehr als 1.000 Mitglieder auf nicht gezahlte August-Gehälter gesichert werden. Die beiden Gewerkschaften teilten mit, sie würden ihre Insolvenzanträge zurückziehen, wenn Saab die fälligen Entgelte überweise. In der Vorwoche hatte eine Gericht einen Antrag von Saab selbst auf ein Sanierungsverfahren unter Gläubigerschutz abgewiesen. Die Produktion im Stammwerk Trollhättan steht seit fünf Monaten wegen Geldmangels still.
Quelle:MDR