Shell immer neue Nachrichten zur Bedeutung des "Lecks"

Aus dem Leck an einer Plattform des Ölkonzerns Shell könnte im schlimmsten Fall noch mehr als dreimal so viel Öl in die Nordsee laufen wie bereits geschehen.

Im Extremfall könnten weitere 660 Tonnen austreten, sagte ein Sprecher des britisch-niederländischen Ölkonzerns gestern in London. Bei der Menge handle es sich um das geschätzte Maximum.