Spanien: Prüfer kommen

Eine Sprecherin des spanischen Wirtschaftsministeriums bestätigte am Sonntag, dass für Montag die Ankunft einer IWF-Abordnung erwartet werde.
Dabei handle es sich aber um einen Routinebesuch im Rahmen eines Berichts zur Stabilität des weltweiten Finanzsystems, machte sie deutlich. Derartige Besuche würden auch in anderen Ländern gemacht.
Der Zeitung “El Mundo” zufolge werden die IWF-Experten das Wirtschaftsministerium, die Bank von Spanien und mehrere größere Kreditinstitute aufsuchen. Das Büro des Ministerpräsidenten wollte sich zu den Berichten nicht äußern. Die Notenbank war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

“Ziel des Besuchs ist eine Einschätzung der Situation und der künftigen Perspektiven”, zitierte das Blatt “El Mundo” nicht näher benannte Kreise. Spanien gehört zu den Ländern der Euro-Zone, die wegen der Schuldenkrise im besonderen Fokus der Finanzmärkte stehen. Investoren fragen sich unter anderem, wie stark die Banken vom Zusammenbruch des spanischen Immobilienmarktes in Mitleidenschaft gezogen werden.