Strauss-Kahn: So schnell geht das

Die New Yorker Staatsanwaltschaft hat am Sonntag Anklage gegen Strauss-Kahn erhoben. Der IWF-Chef soll noch am Sonntag von einem Richter angehört werden.
Dominique Strauss-Kahn wird auf nicht schuldig plädieren. Das teilte sein Anwalt Benjamin Brafman Reuters am Sonntag auf Anfrage per e-mail mit. Zum Zeitpunkt der Festnahme befand sich der 62-Jährige nach Polizeiangaben in einem Flugzeug, das vom New Yorker Flughafen John F. Kennedy nach Paris starten sollte. Die Karriere dürfte zu Ende sein.