Taliban

Kämpfer der radikal-islamischen Taliban haben das Diplomatenviertel und weitere Ziele in der afghanischen Hauptstadt Kabul angegriffen.

Bei der Kommandoaktion am Dienstag seien das Hauptquartier der Internationalen Schutztruppe (ISAF) und die US-Botschaft mit Maschinengewehren und Panzerfäusten beschossen worden, teilte die von der NATO-geführte ISAF mit. Nach Polizeiangaben wurden bei dem Angriff zwei Zivilisten und vier Polizisten getötet sowie zwölf Menschen verletzt. In anderen Stadtteilen Kabuls wurden mindestens drei Taliban getötet.