USA und das Desaster am Hindukusch

Mit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 hat für die USA das neue Zeitalter des Krieges begonnen.

Präsident George W. Bush machte schnell das von radikal- islamischen Taliban beherrschte Afghanistan als Basis der “barbarischen Kriminellen” aus und schickte nur vier Wochen nach den Anschlägen seine Armee an den Hindukusch. Die Truppen wurden von der überwältigenden Mehrheit der Bevölkerung freudig begrüßt. Ein Jahrzehnt später sind die Hoffnungen auf allen Seiten enttäuscht worden – und für die USA ist der Krieg nur noch ein Albtraum.