Vorhaben

Bundeskanzlerin Merkel hat vor weiteren Gedankenspielen über eine Insolvenz Griechenlands gewarnt und gleichzeitig eine möglichst rasche Verabschiedung der Euro-Rettungsschirme EFSF und ESM angemahnt.

Oberstes Ziel müsse die Stabilisierung der Euro-Zone sein, mahnte die Kanzlerin am Donnerstag in Frankfurt. „Alles was diesem Ziel dient, ist zu tun. Alles was diesem Ziel nicht dient, ist zu unterlassen“, sagte sie. Wirtschaftsminister Philip Rösler (FDP) hatte zuvor von einer Staatspleite Griechenlands gesprochen.