Vorsicht:Falsche Volkszähler unterwegs

Am 9. Mai 2011 beginnt in Berlin und Brandenburg die Volkszählung. Über 6.000 sogenannte Erhebungsbeauftragte nehmen dann ihre Arbeit auf. Leider werden mit Sicherheit auch Trittbrettfahrer unterwegs sein, die den Verbrauchern persönliche Daten entlocken wollen, um damit Missbrauch zu treiben.

Rund 126.000 Berliner und 300.000 Brandenburger sind verpflichtet, den Erhebungsbeauftragten Auskünfte zu geben – gefragt wird unter anderem nach Alter, Familienstand, Migrationshintergrund, Religion, Wohnsituation, Bildung und Berufstätigkeit. Außerdem müssen sie ihren Namen und ihre Anschrift nennen. Mit der Herausgabe von derart sensiblen Daten tut sich manch einer ohnehin schon schwer. Dazu gesellen sich Zweifel, ob es sich bei dem freundlichen Unbekannten, der die Antworten notiert, wirklich um einen “Erhebungsbeauftragten” handelt oder um einen Betrüger.

Wissenswertes über die echten Zensus-Interviewer:

Die Erhebungsbeauftragten (Interviewer) kündigen sich an den ausgewählten Anschriften – verbunden mit Informationen über den Zensus 2011 – zu einem konkreten Termin an.
Die Interviewer rufen niemals an, um Daten abzufragen oder einen Termin abzustimmen. Wenn dies dennoch der Fall sein sollte, hilft nur eins: Auflegen!
Keiner der ausgewählten Haushalte sollte unangemeldeten Besuch bekommen. Außerdem haben die Erhebungsbeauftragten kein Recht auf Zutritt zur Wohnung.
Die Interviewer tragen einen speziellen Ausweis mit sich. Wer Zweifel an dessen Echtheit hat, kann ganz einfach den Fragebogen an sich nehmen und erklären, ihn später – zum Beispiel im Internet – auszufüllen.
Die Gespräche sollen 15 bis 30 Minuten dauern und können auch vor der Wohnungs- oder Haustür geführt werden. Echte Interviewer stellen dabei niemals Fragen zu Bank- oder Kontoverbindungen, und sie verlangen auch keine Unterschriften.

Zum Zensus hat das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg die Hotline-Nummern 030/90 16 60 (für Berlin) und 0331/70 39 98 90 (für Brandenburg) geschaltet. Weitere Informationen finden sich unter www.zensus-berlin-brandenburg.de oder www.zensus2011.de.

Quelle:VBZ Berlin