Wer zahlt den Schaden für die Umwelt?

Das Ölleck an der beschädigten Shell-Plattform in der Nordsee ist gestopft.

Taucher schlossen ein Ventil an einer kaputten Leitung, aus dem in den vergangenen Tagen Öl ausgetreten war, teilte der Konzern am Freitag mit. Dies sei ein wichtiger Fortschritt, allerdings müsse die Situation nun zunächst beobachtet werden. In einem nächsten Schritt soll das verbliebene Öl aus der beschädigten Leitung herausgepumpt werden. Ein riskantes Unterfangen.