Wie ist denn heut das Weltraumwetter?

Nicht nur hier auf der Erde können die Strahlen der Sonne gefährlich werden, sondern auch für die Astronauten im All. Eine neue Methode soll nun Sonneneruptionen schon Tage vorher voraussagen können.

Wissenschaftler der Stanford University im US-Bundesstaat Kalifornien haben nun eine neue Methode entwickelt, um Weltraum-Wettervorhersagen zu ermöglichen. Damit lassen sich aktive Regionen auf der Sonne aufspüren, noch bevor sie sichtbar und damit gefährlich werden. Die Forscher nutzen nun die auf der Sonne umherwandelnden Schallwellen und können somit berechnen, wann und wo verstärkte Sonneneruptionen auftauchen. Dies bedeutet mehr Sicherheit für Astronauten und Satelliten, aber auch für Stromnetze sowie Telekommunikations- und Navigationssysteme, die durch die hohen Sonnenaktivitäten empfindlich gestört werden.