Wirtschaftsregierung kommt zu spät

Die Diskussion über die Einführung einer Wirtschaftsregierung für Europa ist so alt wie der Euro, erinnert der Luxemburger Regierungschef Jean-Claude Juncker im Interview.

Er selber habe sich bereits 1991 bei der Regierungskonferenz zur Einführung des Euro dafür ausgesprochen. Die Idee sei damals blockiert worden. „Frankreich war eigentlich immer dafür, Deutschland und auch Österreich weniger“, erinnert sich der längstdienende Premier der EU.