Zufriedenheitsstudie

Party, Komasaufen, PC-Sucht – vieles was man heut von Jugendlichen hört, lässt sie in einem sehr selbstzerstörerischen Licht erscheinen.

Doch das zeigt nicht das realistische Bild der Jugendlichen. Diese messen vor allem Bildung und Ausnildung einen hohen Stellenwert zu. Ebenso Erfolg im Beruf. So haben mehr als 75 Prozent der Jungen und Mädchen im Teenageralter ehrgeizige Ziele und wollen weiterkommen. Der Platz vor Fernseher und Computer sind zwar immer noch wichtig, doch auch körperliche Interessen sind unter Jugendlichen stark vertreten. So nennen 82 Prozent der Jungen und 65 Prozent der Mädchen Sport als wichtige Beschäftigung. Diese Informationen gehen aus der Verbraucheranalyse 2011 der Medienkonzerne Axel Springer. Diese besagt auch, dass gutes Aussehen, Shoppen und Freunde sehr wichtig sind. Überraschend sind die hohen Werte für Sicherheit und Familie und das Verantwortungsbewusstsein der Jugendlichen.