AWD: Maschmeyer nimmt Stellung

Viele haben den Bericht am gestrigen Abend gesehen. Natürlich war es kein Bericht über die “gute Seite” des Herrn Maschmeyer, das wäre ja auch keinen Bericht wert.Natürlich hat Maschmeyer sich den Bericht auch angeschaut, und sich veranlasst gesehen, heute ein Interview in der BILD-Zeitung zu geben. Hier nimmt er Stellung zu den im Film erhobenen Vorwürfen. Das Interview sollten Sie lesen, wenn Sie den Bericht am gestrigen Abend auch gesehen haben. Der Film zeigt aber auch ein “typisches Deutschland” – Neid und Missgunst sobald Jemand Erfolg hat. Ich habe einige Zeit in den USA gelebt, dort würde so ein Film nicht ins Fernsehen kommen. Sollten die Vorwürfe an die Panorama Redaktion von Maschmeyer so stimmen, dann muss die ARD hier natürlich auch mal Intern recherchieren und möglicherweise Konsequenzen ziehen.

Wir wollen weder Maschmeyer noch Pohl verteidigen, aber wir haben Achtung vor deren unternehmerischer Leistung. Maschmeyer und Pohl haben zusammen sicherlich 35.000 Mitarbeiter und über 5 Millionen Kunden. Darunter sicherlich viele zufriedene Kunden, von denen kam keiner zu Wort im Film. Das man bei ausgeschiedenen, meist erfolglosen, Mitarbeitern nicht immer den hast, der sagt, “ich habe es nicht geschafft”, ist wohl jeden hier klar. Nochmals, berechtigte Kritik ist ok, aber eine Pauschaldiffamierung sicherlich hat keiner verdient. Egal wie immer die Person auch heisst.

Lesen Sie das Interview in Bild-online!

Schlagwörter:

7 Kommentare