Probefahrt wird Amokfahrt

Der Alptraum eines jeden Autohändlers.

Eine 77-jährige fand sich am Freitag in einem thüringischen Autohaus ein, um eine Probefahrt zu unternehmen. Kaum war die Frau vom Hof, da streifte sie schon ein gepraktes Auto und verlor vor Schreck die Kontrolle über ihren Wagen. Sie schoss über eine Bordsteinkante zurück in Richtung Autohaus, durchbrach die Tür eines Verkaufspavillons, rammte drei weitere Autos und raste durch die gegenüberliegende Glaswand wieder hinaus. Ein geparktes Auto konnte die Fahrt stoppen. Die Frau blieb unverletzt, die Probefahrt verursachte Kosten von 103.000 Euro.